SCHNEE!

Der Sturm ist weiter gezogen und hat auf dem höchsten Berg Spaniens Schnee hinterlassen!

Außerdem hat der Sturm ein paar der kleinen Orangen und 2 Mangos vom Baum geschmissen. Während die Mangos noch reifen müssen, haben wir aus den Orangen frisch gepressten Saft gemacht… Alter Schwede – so gut schmeckt einfach nur Saft aus dem eigenen Garten.

Orangen

Der Avocadosturm

Im Moment zieht ein Sturm über die Kanaren und sorgt für viel Aufregung. Alarmstufe Rot wurde auf mehreren Inseln ausgerufen. Die Rathäuser und Schulen bleiben geschlossen, auf La Palma ist flächendeckend der Strom ausgefallen und im eigentlich sonnigen Süden Teneriffas ist landunter – Keller und Garagen stehen unter Wasser und mehrere Landstraßen sind wegen über Schwemmung gesperrt. Flüge wurden gestrichen. In dem Hotel Parador, das am höchsten gelegene Hotel der Insel (gut 2500 Meter über dem Meer) sind seit Dienstag Mitarbeiter und Angestellte eingeschlossen. Auf Madeira sind Schiffe aufgelaufen und auf Gran Canaria wird eine russische Urlauberin vermisst, die trotz Warnung Baden gegangen war. Die Touristen sind dazu angehalten in den Hotels zu bleiben und auch wir haben es uns in unserem Haus gemütlich gemacht.

tropfen

Am Dienstag morgen hat es zu stürmen angefangen und seit dem regnet es immer wieder Bindfäden. Durch den starken Wind trocknete die Wäsche in einem trockenen Moment gestern innerhalb von einer halben Stunde.

Wind4

Der Sturm hat auch dem Avocadobaum unseres Nachbarn einigen Schaden hinzugefügt und viele Avocados abgerissen.

Avocadosturm

Reif sind sie leider noch nicht, sonst hätte es hier eine große Guacamole-Party gegeben. 😉

Zwischendurch hat uns der Sturm gestern mit einem schönen Regenbogen belohnt. Regenbogen
Seit heute nacht gab es noch keinen trockenen Moment, es hat sich richtig eingeregnet und weder das Meer noch der Berg sind erkennbar.

Vergleich1 Vergleich2

Blitzen und Donner – ein sehr seltenes Phänomen auf den Kanaren – begleiten den Sturm. Heute nacht soll es innerhalb von 6h 1.500 Blitze auf den Kanaren gegeben haben. Wir sind mit Kerzen bewaffnet und beobachten die Natur.

tropfen2

Freitag soll der Sturm sein Ende finden. Zeit zum Spielen, Fotografieren, Lesen, Bloggen und Schlafen und dann können wir hoffentlich wieder raus. =)